In unseren Innenräumen gilt die 3-G-Regel: geimpft, getestet (bestätigter Schnelltest), genesen. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und Mithilfe. Im Biergarten entfällt die 3G-Zugangsregel.

Philip Bölter – Solo

Gaststube, Do 20.01.2022

20:00

Ticketpreis:
20 € + 2,50 € VVK-Gebühr

JETZT TICKET RESERVIEREN

 

Kennt man Künstler wie Neil Young oder Chris Whitley, merkt man woher Philip
musikalisch beeinflusst wurde, andererseits kann man Vergleiche mit heimischen
Künstlern anstellen wie „Stoppok“ oder „AnnenMayKanterei“. Doch so richtig funktioniert
das Schubladensystem beim Bölter einfach nicht, hat es noch nie. Vielleicht ist er auch
gerade dabei, sich seine eigene Schublade zu schreinern.

Seine Songs sind eingängig und verständlich, poppig kompakt und doch rau und
leidenschaftlich vorgetragen mit Raum für spontane Zwischeneinlagen. Kurzum:
einfallsreich und lebendig. Er singt vom Leben im Wandel der Zeit, über aktuelle Themen
und über Fragen, die jedem schonmal in den Sinn gekommen sind.

Weit über 1.000 Konzerte hat der auf der schwäbischen Alb beheimatete Mit-dreißigjährige
in seiner Karriere bereits gespielt und über 10 Alben herausgebracht. Er ist
Preisträger des „Robert Johnson Guitar Awards“ und präsentierte sich im TV einem
Millionenpublikum. Im Vorprogramm von u.a. „Ryan Sheridan“, „Tom Walker“, „Tito &
Tarantula“ oder „Django3000“ sorgte er für Aufsehen.

„Geboren in der Lausitz (übersetzt: sumpfige, feuchte Wiesen…) ist es für Manchen kein
Wunder dass er ein ähnliches bluesiges Feeling hat wie die Gitarristen, die aus den
Sümpfen von New Orleans kommen.
Diese Mischung macht ihn zu einem Typen der nur noch einen Fingerschnipp vom
Weltstar entfernt ist. Irgendwie erinnert er an Bob Dylan oder Ed Sheeran, die auch
einfach ihr „Ding durchgezogen haben“ und erstmal nicht an Hitparadenplatzierungen und
das große Geld gedacht haben!“ – Jack von Radio7